• Die Feuerwehr Reute- Gaisbeuren
    braucht Sie!

BLAULICHT IM RÜCKSPIEGEL?

 

Jeder Autofahrer kennt die Situation: im dichten Stadtverkehr taucht im Rückspiegel Einsatzfahrzeug auf, das mit Blaulicht und Martinshorn schnell vorankommen will. Wie reagiert man in einer solchen Situation am besten, damit das Fahrzeug sicher überholen kann?

Das Wichtigste zuerst: Bleiben Sie ruhig und reagieren besonnen!

Zeigen Sie dem Fahrer des Einsatzfahrzeuges frühzeitig, dass Sie ihn gesehen haben, z.B. durch kurzes Einschalten der Warnblinkanlage. Auch die Einsatzfahrzeuge benutzen frühzeitig den Blinker, damit sich der übrige Verkehr frühzeitig auf den Richtungswechsel einstellen kann.

Machen Sie (wenn möglich) dem Fahrzeug sofort Platz indem Sie an die rechte Seite fahren oder auchLANGSAM auf den Gehweg. Achten Sie hierbei sehr aufmerksam auf Fußgänger, die ggf. durch das Einsatzfahrzeug abgelenkt sind. Zeigen Sie dem Fahrer des Einsatzfahrzeuges durch Setzen des Blinkers an, in welche Richtung Sie fahren! Wechseln Sie aber nicht mehrmals die Fahrspur – entscheiden Sie sich für eine Richtung und behalten Sie diese bei.

Auf zweispurigen Straßen muss in der Mitte eine Gasse gebildet werden.

Wenn Sie vor einer roten Ampel stehen, können Sie VORSICHTIG soweit in die Kreuzung einfahren, dass das Fahrzeug vorbeifahren kann. Gefährden Sie aber dabei keine anderen Verkehrsteilnehmer und überqueren nicht „im Sog“ des Einsatzfahrzeuges die Kreuzung.

Sollten Sie keine Möglichkeit haben, während der Fahrt auszuweichen, dann fahren Sie in angemessener Geschwindigkeit vor dem Einsatzfahrzeug her. Verlangsamen Sie nicht unnötig Ihre Geschwindigkeit und somit die des Einsatzfahrzeuges, aber denken Sie daran: Nicht Sie sind das Einsatzfahrzeug. Wenn sich eine Möglichkeit bietet auszuweichen, dann setzen Sie den Blinker und machen Sie dem Einsatzfahrzeug Platz.

Setzt das Einsatzfahrzeug zum Überholen an, setzen Sie den rechten Blinker und verlangsamen Sie Ihre Geschwindigkeit. Verzichten Sie auf Vollbremsungen – hier besteht Unfallgefahr!

Tagged Under